Willkommen bei DAHMETAL
Sie sind hier: Startseite » Informationen » Über uns

80-Jahre Dahmetal

Betriebshof Schulzendorf 1931 - 1945

Ende der 20 er Jahre entwickelte der Buchdrucker Johannes Rudolf sen. den Plan einen Linienverkehr einzurichten, da man es leid war, täglich die lange Strecke zum Bahnhof Zeuthen zu Fuß zurückzulegen.
So wurde im März 1931 das Unternehmen gegründet. Im Laufe der Jahre entstand ein Fuhrpark mit 9 Bussen. Außer dem Linienverkehr entwickelte sich auch ein reger Ausflugs- und Reiseverkehr.
Hier im Tal des Flüsschens Dahme entstand auch der Name des Unternehmens: Dahmetal.
Während des Krieges konnte der Fahrbetrieb weitgehend erhalten bleiben. Als die russische Front Ende April 1945 immer näher rückte, gelang es Johannes Rudolf sen., einen Fahrbefehl für Verwundetentransporte nach Hamburg zu erhalten und in Richtung Norden zu fahren.

Betriebshof Bliestorf 1945 - 1995

Der Verwundetentransport erreichte am 5. Mai 1945 Bliestorf - niemals jedoch Hamburg.
Im Frühjahr 1946 musste man feststellen, dass eine Rückkehr nicht möglich war. Mit Energie ging das Ehepaar Rudolf daran, die Firma erneut zu gründen - der Betriebshof Bliestorf entstand. 1958 wurde das Wohn- und Verwaltungsgebäude errichtet und somit ein Stützpunkt für bereits 14 Busse.
Als sich 1990 schließlich über 30 Busse auf dem Hof drängten, musste nach Ausweichflächen Ausschau gehalten werden. Im Sommer 1993 wurde dann endgültig klar, dass in Bliestorf in absehbarer Frist keine Ausdehnungsfläche zur Verfügung stehen würde. So wechselte der Betrieb nach 50 Jahren wieder den Standort.

Betriebshof Kastorf seit 1995

Das Grundstück in Kastorf ist ca. 18.000 qm groß. Der Gebäudekomplex hat eine Größe von 30 x 125 m, was einer Grundfläche von ca. 3.720 qm entspricht. Mit Ausnahme der Tankstelle liegen alle Funktionen des Betriebes unter einem Dach.
Bereits Anfang 2007 hat Felicitas Mölders in dritter Generation das Unternehmen ihres Großvaters und Vaters übernommen. Sie leitet das Unternehmen gemeinsam mit ihrem Mann Rembert Mölders. Der Fuhrpark umfaßt heute über 80 Busse und es sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.